Damwild

 

Herkunft/Aussehen/Verhalten

 

Der Damhirsch ist in fast allen Gebieten Europas verbreitet. Das männliche Tier bezeichnet man als Damhirsch, dass weibliche als Hirschkuh und das Jungtier wird

Damwildkalb genannt.

Erkennungsmerkmal ist vor allem das Schaufelgeweih der männlichen Tiere und das gefleckte Sommerfell. Der Damhirsch ist kleiner und leichter als der Rothirsch aber deutlich größer als das Reh.

 

Hierzulande erreichen die Tiere eine Schulterhöhe vin bis zu 105 cm. Die

männlichen Tiere werden bis zu 110 kg schwer, die Hirschkühe wiegen bis zu 70 kg. Der Damhirsch weist im Sommer eine rötlichbraune Färbung mit weißen Flecken auf der Oberseite auf. Im Winter sind die Tiere ehr braungrau bis schwärzlich.

Damhirsche leben im Rudel, getrennt nach weiblichen Tieren mit Jungtieren und den Hirschen. Die Paarungszeit beginnt Anfang Oktober und endet Mitte November. In dieser Zeit "röhren" die Hirsche und buhlen um die Gunst der Weibchen. Der stärkste Hirsch (Platzhirsch) bleibt beim Rudel.Die Hirschkuh trägt ihr Kalb ca. 224 Tage. Setzzeit ist Anfang Juni bis Ende Juli. Die Säugzeit beträgt etwa vier Monate.

 

 

Unser Damwild

 

Wir haben nur eine kleine Gruppe Damwild, da wir uns auf Rot- und Muffelwild spezialisiert haben. Unsere Damwild lebt gemeinsam mit dem Rotwild auf mehreren Hektar großen Flächen, welche über Schatten spendende Bäume

und Wassersuhlen verfügen. Die Tiere werden von uns mit Heu, Hafer,Feldfrüchten, Kastanien, Mineralien und natürlich frischem Wasser versorgt, wobei in den Sommermonaten wenig Zufütterung erfolgt.

 

Besucherzähler